Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

DAS DEUTSCHE LAUREL & HARDY FORUM

Laurel & Hardy http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1224n1.jpg
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 24 mal aufgerufen
 Stummfilme
Oliver Hardy Offline




Beiträge: 933

29.05.2018 13:29
Duck Soup - Leichte Beute antworten

Duck Soup - Leichte Beute

Stummfilm / 20 min. / Erstveröffentlichung: 13. März 1927

Regie: Fred Guiol

Drehbuch: Stan Laurel
Darsteller:

Stan Laurel (James Hives)
Oliver Hardy (Marmaduke Maltravers)
James Marcus (Oberst Buckshot)
Madeline Hurlock (Lady Tarbotham)
William Austin (Lord Tarbotham)
Bob Kortman (Ranger)
Stuart Holmes (Diener)

Inhalt:

James Hives und Marmaduke Maltravers sind Landstreicher. Wegen des heißen Wetters mit vielen Waldbränden, werden auch Landstreicher als „Freiwillige“ zur Brandbekämpfung rekrutiert. Da flüchten die beiden lieber mit einem gestohlenen Fahrrad und verstecken sich auf dem Anwesen von Oberst Bockschuss. Dieser ist unterwegs zu einer Safari und erteilt seinen Bediensteten den Auftrag, die Villa während seiner Abwesenheit zu vermieten. Diese machen sich aber lieber ein paar schöne Tage, und lassen die Villa vorerst leer stehen, unter Hinterlassung einer entsprechenden Notiz an der Haustür.



Somit haben unsere beiden Freunde also freie Bahn, und können es sich in der Villa des Obersten gut gehen lassen. Allerdings kommt schon bald ein Interessenten-Ehepaar, das die Villa mieten möchte. Um nicht aufzufliegen beschließen die beiden Landstreicher kurzerhand, sich als Oberst Bockschuss und Zofe Agnes auszugeben. Dies klappt vorerst ganz gut. Dumm nur, dass die Interessenten immer wieder ein bestimmtes Zimmer sehen wollen, die beiden jedoch keine Ahnung haben, wo das ist. Bis der richtige Hausherr unerwartet zurückkommt, um noch seinen vergessenen Pfeil und Bogen zu holen. Er wird zunächst ausgetrickst, riecht aber den Braten. Wutentbrannt greift er zur Waffe, um die beiden Landstreicher aus dem Haus zu jagen…

Hintergrund:

Duck Soup stellt insofern eine Besonderheit dar, da Laurel und Hardy erstmals in einem gemeinsamen Film die Hauptrollen besetzen. Ursprünglich handelt es sich hier um ein Bühnenstück, welches von Stans Vater, Al Jefferson, unter dem Titel Home From The Honeymoon geschrieben wurde. Der Stoff dieses Films wurde 1930 nochmals aufgegriffen, und mit Another Fine Mess ein Remake produziert, sehr wahrscheinlich deshalb, weil der Film Duck Soup bis dahin bereits verschollen war.

Unter dem gleichen Titel wurde 1933 auch ein Meisterwerk der „Marx-Brothers“ unter der Regie von Leo McCarey gedreht, der ebenfalls zahlreiche Laurel & Hardy-Filme inszenierte.
Der Film lief nie in deutschen Kinos und meines Wissens auch nie im Fernsehen. Dies hängt aber damit zusammen, dass der Film bereits kurz nach der Erstaufführung verschwand, und erst 1974 in einem Nachlass wieder auftauchte. Zudem war es nicht einfach, die wieder gefundenen Filmrollen zu restaurieren. Der Film erschien erst 1995 auf einer deutschen Videokassette, heute auch im Netz zu finden.

 Sprung  
Meine erste HTML-Seite http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1225n1.jpg
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor