Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

DAS DEUTSCHE LAUREL & HARDY FORUM

Laurel & Hardy http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1224n1.jpg
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 574 mal aufgerufen
 Laurel & Hardy allgemein
Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 721

26.11.2015 19:33
Two Tars Journal antworten

Wolfgang Günther, Grand Sheik des 'Two Tars Tents' und Betreiber des L&H-Museums in Solingen schrieb mir folgende Mail:

"Liebe Freunde vom Forum, vor wenigen Tagen ist das TWO TARS JOURNAL No. 48 erschienen. 40 Seiten mit jeder Menge Artikeln zu Laurel & Hardy. Die Mitglieder des TWO TARS TENTS haben es bereits erhalten, für 5,- Euro incl. Versand sende ich es gerne zu, das gilt auch für die ebenfalls interessanten früheren Ausgaben. Ich freue mich auf Euer Interesse."

Ihr könnt Kontakt zu Wolfgang aufnehmen unter info@laurel-hardy-museum.de oder laurel.hardy.museum@t-online.de
Ich gebe diese Info gerne an Euch weiter, denn der Erwerb des Journals (erscheint 2x/Jahr) LOHNT SICH WIRKLICH, für echte L&H-Fans ein MUSS!!!

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 721

11.02.2016 12:12
#2 Two Tars Journal antworten

Hier der neue Newsletter des TWO TARS TENTs

Liebe Alle,

Erster deutscher Laurel & Hardy-Club, gegr. 1985, Grand Sheik Wolfgang Günther, Burger Landstraße 19
42659 Solingen
E-Mail: info@laurel-hardy-museum.de,
Homepage: www.laurel-hardy-museum.de

Janfeb 2016

es geht einfach immer weiter, es bleibt in Sachen Laurel und Hardy kaum noch Luft zum Atemholen. Deshalb ohne Vorrede ins Geschehen.
Diese Meldung habe ich schon oft bekommen, ob es diesmal passiert-abwarten.
Film über Laurel und Hardy "Dick und Doof" kehren zurück 18.01.2016, 21:09 Uhr | dpa
Das legendäre Komikerduo "Dick und Doof" ersteht wieder auf: Die Schauspieler Steve Coogan (50) und John C. Reilly (50) übernehmen in einem von BBC Films entwickelten Spielfilm die Rollen von Stan Laurel und Oliver Hardy. Das berichtete das Filmmagazin "Deadline".
Das Drehbuch schreibt demnach Jeff Pope ("Philomena"), die Regie übernimmt Jon Baird. In dem Film soll es um eine Tour der beiden US-
Komiker durch Großbritannien im Jahr 1953 gehen. Dabei machen dem aus Großbritannien stammende Laurel (1890-1965) und Hardy (1892-1957) abnehmende Zuschauerzahlen und Hardys fragile Gesundheit zu schaffen. "John C. Reilly and Steve Coogan sind eine Traumbesetzung", sagte Christine Langan von BBC Films dem Magazin. Sie erweckten die geniale Partnerschaft der beiden mit "verblüffender Genauigkeit und unwiderstehlicher Begeisterung" wieder zum Leben. Der Film soll 2016 gedreht werden, ein Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt.
Laurel und Hardy gelten als eines der beliebtesten und erfolgreichsten Duos der Filmgeschichte. Von den 1920ern bis 1951 waren sie gemeinsam in 106 Filmen zu sehen. Laurel-Darsteller Coogan ist unter anderem aus der "Nachts im Museum"-Reihe bekannt. Sein Kollege Reilly war in Filmen wie "Chicago", "Der Gott des Gemetzels" und "Guardians of the Galaxy" zu sehen.

MUSEUM 2015 War wieder sehr erfolgreich, Ende Dezember konnten wir Besucherin No. 1500 begrüßen, eine Dame aus Wuppertal.
JOURNAL 2016 2015 war ein Jahr der Jubiläen. Tent-Gründung 1980, Museums- gründung 1990. Aber wir hatten ja mit dem
125. Geburtstag von Stan und der Berlin- Convention genug zu tun, da blieb wenig Zeit. Ist ja auch egal, Laurel & Hardy werden sich auch nicht an solchen Konventionen gestört haben. Auf jeden Fall schlägt sich die Zahl 50 im neuen Journal nieder, denn es gibt eine Doppelnummer 49 und 50, und da haben wir
wieder ein Jubiläum. Ich bin ein wenig stolz darauf, die Tradition des Journals bis heute durchgehalten zu haben, wir werden sehen wie es weiter geht, schließlich bin ich ja nicht mehr so jung wie ich aussehe. Stan & Ollie- Freunde in Deutschland, sendet mir Euer Material, Eure Berichte, Ankündigungen und so weiter. Ich kämpfe nach wie vor für eine Vernetzung der deutschen Tents, bisher war der Erfolg sehr bescheiden, aber es wäre doch sinnvoll, oder sehe ich das so verkehrt? Bislang gibt es kein gemeinsames Organ der deutschen Tents, besteht da Interesse daran? *** Serge Bromberg, Chef von Lobster Film, Paris, kündigt die Welt-Premiere eines kürzlich entdeckten Solo-Films von Stan Laurel an. Der Titel ist “THE WHOLE TRUTH”, der Film galt bisher als verschollen. Der Film wird als Anteil von Serge´s Beitrag REDISCOVERED & RESTORED beim Slapstick Festival, Watershed, Bristol im Januar gezeigt werden. Verloren geglaubte oder selten gezeigte Filme von Chaplin, Keaton, James Finlayson and Charley Bowers werden gezeigt. www.slapstick.org.uk


+++Stop ze Press+++ ZDF-Slapstick-Klassiker bald auf DVD!
Der TITANIC-Experte Andreas Pfeffer vom Titanic-Museum-Germany (T-M-G) kennt sich nicht nur thematisch mit der TITANIC bestens aus, er ist auch sehr an Laurel & Hardy interessiert. Jetzt hat der Journalist eine kleine Sensation mitzuteilen: „Das wird alle Laurel & Hardy-Freunde begeistern, denn es sollen nun nacheinander alle Slapstick-Serien-Klassiker auf DVD erscheinen, die in den 1970er Jahren Freitagabends gegen 18:20 Uhr im ZDF liefen. Dazu zählen die Serien „Western von gestern“, „Männer ohne Nerven“, „Väter der Klamotte“, „Dick und Doof“ usw.“ Dabei geht es speziell um diese ZDF-Fassungen und wer erinnert sich nicht an die Stummfilme, die damals von Hans-Dieter Hüsch gesprochen wurden. „Dass diese Serien nun erst- und wohl so auch letztmalig veröffentlicht werden dürfen, daran bin ich zugegebenermaßen nicht ganz unschuldig“ meinte der Journalist. Schließlich habe auch er selbst damals vor dem Fernseher gesessen und wie viele andere Zuschauer auch, blieb ihm das, was er sah, bestens im Gedächtnis. Die Schwierigkeit sei allerdings gewesen, meinte Pfeffer, dafür die Rechte zu bekommen. Mit einem Filmverlag konnte das aber nun bewerkstelligt werden, und so werden auch die Fans von Stan Laurel und Oliver Hardy in liebevollen Erinnerungen schwelgen können. Dabei sollte man auch daran denken, dass man mit dem Erwerb sowohl das T-M-G, wie auch das Laurel & Hardy-Museum unterstützt, in dem die DVDs dann im jeweils dortigen Shop bezogen werden können. „Museumsdirektor Wolfgang Günther war ganz aus dem Häuschen, als er von mir vorab telefonisch von dieser Geschichte erfuhr“ meinte Pfeffer. Natürlich wollte ich wissen, wann denn die Serien erscheinen! Laut Pfeffers Auskunft, der sich dabei auf den Filmverlag berief, sollen diese DVDs im Laufe der kommenden zwei Jahre immer Quartalsweise erscheinen, da eine Menge Boxen zusammenkämen. „Ende März 2016 geht es los, da werden sich die Freunde von Fuzzy Al St. John freuen“ meinte Pfeffer. „Western von gestern“ sei die erste Serie, die dann mit der ersten DVD-Box startet. Auf „Väter der Klamotte“ freue er sich aber besonders, denn davon wurden 199 Folgen produziert, die aus kleinen Stummfilmen der 1910-er und 1920-er Jahre bestehen und zum Teil auch aus kleineren Tonfilmen der 1930-er und 1940-er Jahre. Und so werde man parallel dann auch nach und nach mit den anderen Serien beginnen. Und nicht vergessen: Diese Boxen sind dann im jeweiligen Shop des Laurel & Hardy-Museum (in Solingen) und dem T-M-G zu bekommen. Wer damit die Arbeit beider Museen unterstützt, tut damit mehr, als wenn dann später Internetanbieter davon profitieren. „Das Geld ist hier deutlich besser investiert“ warb Pfeffer sogleich. Wir sind gespannt und hoffen, dass es bald wieder aus den Wohnzimmern so vertraut erklingt, wenn es heißt: „Guten Abend liebe Gäste, wir erfreuen Euch aufs Beste“ + + + ©T-M-G/AP
Das ist wirklich eine Super-Nachricht, oft sprechen mich die Besucher im Museum darauf an. Sobald ich weitere Details habe, melde ich mich wieder. Wolfgang


Stan und Ollie werden belagert Wenn ihr es noch nicht kennt, dann findet ihr hier ein wunderschönes Doku-
Filmchen von der 1932er Tour, gefilmt im schottischen Edinburgh http://www.viralvideos365.com/viral-vide...-Edinburgh-1932-- 1453656990.html#.VqUZhcZdFxA

Beitrag 2016 Acht Cent Briefportoerhöhung, das war schon ein Schluck aus der Pulle für die Post. Aber auch in diesem Jahr bleibt der Beitrag stabil, allerdings möchte ich dringend um Zahlung bitten, damit die ewigen, blöden Mahnungen aufhören, lieben Dank an Alle, die das schon hinter sich gebracht haben. Hier noch einmal die Details: Jahresbeitrag € 20,00, mit Bezug des internationalen Magazins ITJ € 25,00. Konto IBAN DE59 3425 0000 0000 9966 11 BIC: SOLSDE33XXX VIELEN DANK

Fernando Llera, ist ein bekannter Zeichner aus Mexico City. Hier findet ihr einige seiner schönsten Karikaturen von Stan & Ollie.

http://ferllera.blogspot.com/2016/01/my-...collection.html

THE CRAZY WORLD OF LAUREL & HARDY auf YouTube Ray Faiola aus New York hat den Film bearbeitet, der damals von Robert Youngston in die Kinos gebracht wurde. Ray hat den originalen Soundtrack

verwendet und den Film originalgetreu editiert, eine großartige Leistung. Das tolle Ergebnis ist auf You Tube zu sehen, wo auch sonst! https://www.youtube.com/watch?v=wfjnh1362vc

Ollies 124. Geburtstag am 18. Januar wurde weltweit gefeiert. Stans 125. Geburtstag im vorigen Jahr wurde auch in den deutschen Medien beachtet, es gab schöne Artikel, aber auch bodenlosen Blödsinn, aber das hatten wir ja schon, ab in die Tonne. Jedenfalls sollten wir uns anstrengen, Ollies 125. Geburtstag im nächsten Jahr bekannt zu machen, vielleicht bleibt das Niveau diesmal etwas höher, machen wir das Beste daraus.

Untergang von Stan Laurel wäre möglich gewesen: Gut, das ist natürlich ein kleiner Scherz, aber wenn man Zeit und Ort betrachtet, diese Katastrophe hätte passieren können. Mangels Flugzeugen haben viele Hollywood-Stars den Atlantik auf den vielen Luxusschiffen der damaligen Zeit überquert. Die Freunde vom Titanic-Museum beschäftigen sich auch damit, da kommt diese Information eben rechtzeitig. .Speisen wie auf der TITANIC (mit kleiner Ausstellung) Wie jedes Jahr, wird exklusiv am Abend des 14.April auf den 15.April das 11-Gänge-Menü der Ersten Klasse serviert (fällt diesmal günstig auf einen Donnerstag und Freitag). Dazu wird ein Vorprogramm geboten und am Ende wird gegen 2:20 Uhr die Gedenkminute eingeläutet. Diese Veranstaltung dauert (fast) 9 Stunden und lässt die Zeit von damals als eine Zeitreise lebendig werden. Infos und Details findet man auf der Eventseite des T-M-G (Titanic-Museum-Germany) Das Event beinhaltet alle zum Menü gehörigen Getränke und an dem Abend arbeiten zwei Köche nur für dieses Menü, welches weitestgehend Original zubereitet wird. Da die Veranstaltung in einem Hotel im Großraum Düsseldorf stattfindet, wird auch eine kleine Ausstellung geboten, denn es sind auch Exponate aus der historischen Schau zu sehen. Diesmal erfährt man auch etwas über den Untergang des Schwesterschiffes BRITANNIC (im November 1916, also vor 100 Jahren), wobei die TITANIC natürlich nicht zu kurz kommt. Diesmal ist auch ein weiteres Highlight zu sehen: Die Reisebroschüre (eine Art Reisetagebuch) welche von Buster Keaton und seinen Tischnachbarn signiert wurde, befindet sich exklusiv im Besitz des T-M-G. Keaton befand sich in den 1930-ger Jahren an Bord der DORIC, auf einer mediterranen Mittelmeerkreuzfahrt. Wer mehr dazu wissen möchte oder über den „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ sollte sich per E-Mail unter kontakt@titanic-museum-germany.de melden (Anmeldeschluss für das Gedenkevent im April 2016: Do 25.Februar 2016). Infos zu den Veranstaltungen gibt es auch auf www.titanic-museum-germany.de (besondere Empfehlung ist der NEWS-TICKER, der wöchentlich mit neuen Nachrichten rund um die Historie der TITANIC aufwartet, TV-Tipps gibt und auch die Möglichkeit bietet, per Leserbrief aktiv am Geschehen teilzunehmen, jeden Freitag neu im Netz!). Wir würden uns freuen, weitere Gäste an Bord begrüßen zu dürfen. © T-M-G/AH

Kunstgenuss im Museum Natürlich lohnt sich ein Besuch im Laurel & Hardy Museum immer, aber am Sonntag,29. Mai kommt auch noch ein musikalischer Ohrenschmaus hinzu, denn der Männerchor „Die Kotter“ bringt Stan
& Ollie ein Ständchen.

Samstag, 02.07.2016, 17.00 Uhr, Pali-Kino Darmstadt macht auf „Dicke Hose“
Laurel + Hardy alias Dick und Doof im Darmstädter Pali-Kino mit einer „dicken“ Überraschung
Der Darmstädter Laurel + Hardy Fanclub „Them Thar Hills“ bietet wieder ein tolles Heinerfest-Highlight. Passend zu Filmen und Filmsequenzen werden Original-Kleidungsstücke der beiden unvergessenen Komiker gezeigt. Außerdem sind zusätzlich einige Sammlerstücke aus dem ehemaligen Privatbesitz Stan Laurels zu bestaunen. Der aus TAP-Zeiten bekannte Schauspieler Oliver Lemki wird die Veranstaltung in unnachahmlicher Weise parodistisch begleiten. Freuen Sie sich auf zwei interessante und lachtränenreiche Stunden mit Dick und Doof. Der Eintritt ist frei!

Lois Laurel – Hawes, Stans Tochter feierte im Dezember 2015 ihren 88. Geburtstag in guter Gesundheit, Happy Birthday, Lois!

Im Jahr 1995 kam sie mit Ihrem Ehemann Tony Hawes zur Zweiten Euro-Convention nach Rolduc/Kerkrade.

Die Parade im Oldtimer durch Valkenburg mit Lois Laurel, Jean Darling, Dorothy de Borba (Kleine Strolche) ist für Jeden der dabei war sicher unvergesslich. Lois hat immer noch viele Dinge von ihrem Vater in Besitz, wenn diese Schatzkammer irgendwann mal geöffnet wird, kommen sicher noch einige Überraschungen zu Tage.

Christian Blees schreibt uns aus Berlin

Der Grand Sheik des Berliner Going-Bye-Bye-Tents hatte vor kurzem das Vergnügen, Dave Lord Heath (auf dem Foto links) in London zu treffen. Wer es nicht wissen sollte: Dave betreibt seit 2011 eine der interessantesten Internetseiten zum Thema Laurel & Hardy überhaupt. Die Website www.lordheath.com dreht sich aber nicht nur um Stan und Ollie, sondern generell um alle Filme, die jemals in den Hal Roach Studios gedreht wurden. Die Fülle an Informationen ist wirklich überwältigend.
Im separaten Interview-Bereich ist das gesamte (auf Englisch geführte) Interview als mp3-File zum Download hinterlegt. .Das Passwort lautet "DaveLordHeath" (Groß- und Kleinschreibung beachten!).

Mehr als 47.000 U$ kamen bei einer Crowdfunding-Kampagne für eine luxuriös ausgestattete Neuauflage des Klassikers "Laurel & Hardy - The magic behind the movies" von Randy Skretvedt zusammen. Damit steht jetzt fest, dass dieses Standardwerk in völlig überarbeiteter und erweiterter Fassung tatsächlich erscheinen wird. Ob es über die von insgesamt 437 Unterstützern finanzierte Luxus-Ausgabe hinaus jemals eine andere Version dieses zweifellos ultimativen Werks über Stan und Ollie geben wird, steht in den Sternen. Im April 2016 soll das Buch aus der Druckerei kommen. Erfreulich für alle Unterstützer bzw. Besteller: Als Boni gibt es für jeden nicht nur einen exklusiv von Randy Skretvedt verfassten Artikel zu seinen Recherchen, sondern auch eine Audio-CD mit Ausschnitten aus Interviews, die er mit Zeitgenossen des berühmtesten Komiker-Duos der Filmgeschichte geführt hatte!

David Bowie starb am 10. Januar 2016. In David Bowie’s Song, “The Jean Genie” treten Laurel and Hardy mit dem Tanz aus dem Film “Bonnie Scotland” auf.

https://www.youtube.com/watch?v=-XwvhsaIbNk&feature=share

Die Komik von Benny Hill war nicht unbedingt jedermanns Sache. Aber Hill war auch ein großer Freund von Stan & Ollie, wie dieses Video aus dem Jahr 1989 beweist, es dauert 1:33 Minuten. https://www.youtube.com/watch?v=hc4iTMWOrOc

Immer wieder kommen aus dem Internet und von den unermüdlichen Korrespondenten Fotos und Infos, zum Teil bekannt und manchmal total unbekannt. Dieses Foto ist nicht so neu, aber sicher interessant. Hier sehen wir Stan Laurel mit seiner damaligen Partnerin / Gefährtin / Ehefrau? Mae Dahlberg. Die charakterlich schwierige Mae war später ein Klotz am Bein von Stan, der Produzent Joe Rock hat ihr 1925 Geld für eine Rückreise in ihre Heimat Australien gegeben. Aber es hat nur einen Tag gedauert, und Stan war schon wieder verliebt. Mae Dahlberg hat später erfolglos Stan auf Unterhalt verklagt. Sie hat ihn überlebt und starb 1970 in New York.

An alle Freunde vom Niederrhein In der Stockumer Schule in Voerde findet am 18. März ein Laurel & Hardy-Abend statt.

Wie im Januar-Newsletter angekündigt, liegt das Buch von Claudia Sassen über Larry Semon jetzt vor, und ist wirklich sehr empfehlenswert. Heutzutage spricht man immer von den Laurel- oder Hardy-Solofilmen, dabei waren es eigentlich Filme von Semon, mit Stan oder Babe als Nebendarsteller. Aber Stan stahl dem Star Semon gerne die Schau, das konnte er natürlich nicht dulden. Ausführliche Besprechung im nächsten NL, Daten bitte dem Januar-Newsletter 2015 entnehmen. *** Hier findet ihr das wunderbar künstlerisch gestaltete Pressematerial zu
„Swiss Miss“ http://www.chelsearialtostudios.com/swiss_miss_pressbook.pdf Und jetzt ist plötzlich Ende, bitte meldet Euch mit allen Wünschen und Fragen, wir sehen uns hoffentlich mal im Museum. Lieben Gruß Wolfgang

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 721

11.02.2016 18:10
#3 Two Tars Journal antworten

Der defekte Link sollte wohl auf dieses Filmchen hinweisen...

 Sprung  
Meine erste HTML-Seite http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1225n1.jpg
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor