Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

DAS DEUTSCHE LAUREL & HARDY FORUM

Laurel & Hardy http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1224n1.jpg
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 16 mal aufgerufen
 Stummfilme
Oliver Hardy Offline




Beiträge: 927

29.05.2018 18:58
From Soup To Nuts – Prompte Bedienung antworten

From Soup To Nuts – Prompte Bedienung

Stummfilm / 18 min. / Erstveröffentlichung: 24. März 1928

Regie: Edgar Kennedy (als E. Livingston Kennedy)

Drehbuch: Hal Roach, H.M. Walker

Kinotitel: Prompte Bedienung

Spaß muß sein: Dick und Doof servieren Torte

Dick und Doof: Schiff mit kleinen Löchern (Folge 37)

Zwei Herren dick und doof: Immer wenn er Torten trug (Folge 20)

Darsteller:

Stan Laurel
Oliver Hardy
Tiny Sandford (Mr. Culpepper)
Anita Garvin (Mrs. Culpepper)
Otto Fries (Küchenchef)
Edna Marion (Hausmädchen)
Sam Lufkin (Gast)
Dorothy Coburn (Gast)
Gene Morgan (Gast)
Ellinor Vonderveer (Gast)



Inhalt:
Die vornehmen Culpeppers geben am Abend ein Galadinner mit geladenen Gästen. Ihnen fehlen aber noch zwei Kellner. Die Arbeitsvermittlung schickt ihnen Stan und Olli, die bisher allerdings nur in Bahnhofskneipen bedient haben, aber die einzigen sind, die verfügbar sind.

Der Film beginnt mit der Ankunft von Stan und Olli im Hause Culpepper. Natürlich besteht Olli darauf, dass er es ist, der klingelt - aber leider hält das Zugseil der Klingel dieser geballten Persönlichkeit nicht stand. Das Dienstmädchen öffnet ihnen, und führt sie ins Haus. Weil Stan unbedingt seinen Hut aufbehalten will, und Olli darauf besteht, dass man als Gentleman in einem vornehmen Hause den Hut abnimmt, kommt es zwischen beiden zu kleinen Handgreiflichkeiten.

Nachdem sie von der Dame des Hauses aufgrund ihrer schlechten Referenzen und ihrer sonderbaren Vorstellung mit wenig Begeisterung begutachtet werden, beginnen sie nach einer Stippvisite beim Hausherrn ihren Dienst in der Küche. Stan ist angefressen wegen seines Hutes, deshalb soll auch der Küchenchef gefälligst seine Kochmütze ablegen.

Und so kommt es zwischen dem Koch und Stan zu einem handfesten Streit. Sie lassen es gleich richtig krachen, und ziehen sich gegenseitig Teller in zunehmenden Mengen über den Schädel. Olli gelingt es gerade noch rechtzeitig, eine große Porzellanplatte vor sinnloser Zerstörung zu retten. Aber nur, um kurz danach damit selbst auf den Boden zu knallen, als er Stan in die hohe Kunst des Servierens einführen will.

In der Zwischenzeit beginnt das Dinner, und die Hausherrin kämpft vergeblich mit einer Kirsche, mit der ihr Cocktail dekoriert ist. Diese missliche Situation zieht sich durch den ganzen Film hindurch. Ständig jagt sie die Kirsche mit ihrem Löffel um den Teller, doch Immer wieder fällt ihr kurz vor dem Erreichen des Mundes ihr Stirnschild herunter.

Als das Essen beginnt, bringt Stan die Suppenterrine in eine beeindruckende Schräglage, und die Suppe wärmt Olli´s Fuß, während der die Gäste zählt. Bei einem erneuten Versuch rutscht Stan der Schöpflöffel in die Terrine. Geistesgegenwärtig füllt er die Teller mit einem Schwenk durch die Suppe, so wie sich das in der gehobenen Gastronomie gehört.

Derweil trägt Olli eine riesige Torte herein, rutscht auf einer Bananenschale aus, die der Haushund sehr ungeschickt fallen ließ, und landet kopfüber in der Torte. Auch Stan wird beim Servieren der Suppenteller von der gleichen Bananenschale ausgebremst, sodass der Hausherr auf einen Schlag in den Genuss seiner Suppe kommt.

Olli trägt inzwischen majestätisch eine neue Riesentorte herein und schaut mit einem selbstsicheren "diesmal-klappts-bestimmt-Blick" in die Kamera. Da der Liegeplatz der Bananenschale von Stan nach seinem Fauxpas verändert wurde, trägt Olli´s zweiter Sturz in die Torte leider nicht sehr zur Erheiterung der Gäste und des Gastgebers bei.

Die Hausherrin verlangt nun von Olli, den Salat "ohne Dressing" ("undressed", wörtlich also "ohne Kleidung") zu servieren. Olli gibt den Befehl an Stan weiter. Der ist ganz verzweifelt, aber das Hausmädchen versichert ihm, dass das immer so gemacht wird. Stan lässt jedoch lieber seine reizvolle Unterwäsche an und serviert so den Salat mit den Händen. Dieser gutgemeinte Service von Stan verdirbt den Gastgebern aber nun endgültig den Appetit.

Inzwischen hat Olli eine neue Torte vorsichtshalber auf einem Servierwagen hereingeschoben...



Hintergrund:

Die Redewendung "From Soup to Nuts" könnte mit "Von der Suppe bis zum Desert" übersetzt werden, bedeutet aber eigentlich "Vom Anfang bis zum Ende".

1940 wurde ein Remake der Szenerie in dem Spielfilm A Chump at Oxford gedreht, wo James Finlayson den Hausherrn spielt, und Stan sich als Olli´s Frau verkleidet, weil ein Butler-Ehepaar gewünscht wird. Die Torten wurden dabei zwar weggelassen, stattdessen bekleckert Stan die Gastgeber mit Häppchen und säuft die übrig gebliebenen Cocktails aus, die er eigentlich nur weggießen soll, und torkelt mit einer dampfenden Pfeife im Mund in den Speisesaal...

 Sprung  
Meine erste HTML-Seite http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1225n1.jpg
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor