Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

DAS DEUTSCHE LAUREL & HARDY FORUM

Laurel & Hardy http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1224n1.jpg
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.468 mal aufgerufen
 Laurel & Hardy allgemein
Seiten 1 | 2 | 3
Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

03.08.2017 17:26
#16 RE: R.I.P. Antworten

Nach langwieriger Krankheit verstarb Lois Laurel Hawes, Stan Laurels Tochter, am 28.07. friedlich und lächelnd im Kreise ihrer Familie...



Ruhe in Frieden, Lois...

http://www.hollywoodreporter.com/news/lo...-was-89-1025214

Stan Laurel Fan Offline




Beiträge: 10

06.08.2017 17:15
#17 RE: R.I.P. Antworten

Ruhe in Frieden Lois

Adolph Arthur Harpo Marx



23.11.1888 ~ 28.09.1964

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

07.08.2017 12:22
#18 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 60 Jahren verstarb Oliver Norvell "Babe" Hardy. "Ein Genie der Komödie. Sein Talent brachte Freude und Lachen in die ganze Welt".


Hoss Offline




Beiträge: 368

07.11.2017 08:49
#19 RE: R.I.P. Antworten

Am 7. November 1948 verstarb im Alter von nur 16 Jahren David Leland, der Darsteller des König Christopher im Fox-Film Nothing But Trouble / Die Leibköche seiner Majestät aus dem Jahr 1944. David Leland wurde am 06.01.1932 in Alassio/Italien geboren. Da sein Vater Amerikaner war, und wegen der Kriegswirren in Europa, siedelte die Familie 1941 in die USA um. Nachdem David dort in dem Film The Hour before the Dawn gespielt hatte, wurde er als König Christopher in dem Laurel&Hardy-Streifen bekannt. Er spielte danach noch in einem weiteren Film.

Am 30. September 1948 wurde David Leland wegen akuter Blinddarmentzündung in Verbindung mit einer eitrigen Bauchfellentzündung ins kalifornische Burbank Hospital eingeliefert und am 12. Oktober 1948 operiert. Am 7. November 1948 gegen 1:30 Uhr starb David Leland an einer Sepsis, ausgelöst durch ein Lungenemphysem, multiplen Abszessen und einer Lungenentzündung.

Angefügte Bilder:
NBTrouble 10.jpg   NBTrouble 13.jpg  
Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

22.02.2018 00:28
#20 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 40 Jahren verstarb Daphne Pollard (* 19. Oktober 1891 in Melbourne, Victoria als Daphne Trott; † 22. Februar 1978 in Los Angeles, Kalifornien). Sie war eine australisch-amerikanische Schauspielerin und Komikerin. Daphnes genaues Geburtsjahr ist umstritten, verschiedene Quellen geben 1891, 1892 und 1893 an. Zu Pollards Markenzeichen wurde ihre geringe Größe - auch als Erwachsene wurde sie nicht größer als 1,45 Meter. L&H-Fans bleibt sie unvergessen durch ihre Auftritte in 'Thicker Than Water', 'Bonnie Scotland', 'Our Relations' und 'The Dancing Masters'.



Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

20.04.2018 12:25
#21 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 72 Jahren verstarb Mae Busch. Die australische Schauspielerin (* 18. Juni 1891 in Melbourne, Australien; † 20. April 1946 in Hollywood) wurde vor allem bekannt durch ihre Rolle als als zänkische Ehefrau von Oliver Hardy. Sie wirkte in insgesamt 13 L&H-Filmen mit. http://www.listal.com/list/mae-busch-laurel



Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

20.06.2018 00:32
#22 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 78 Jahren verstarb Charley Chase (* 20. Oktober 1893 in Baltimore, Maryland als Charles Joseph Parrott Jr.; † 20. Juni 1940 in Hollywood). Er war ein US-amerikanischer Filmschauspieler, Regisseur, Drehbuchschreiber und Produzent, der hauptsächlich als Komödiant erfolgreich war. 1933 absolvierte er einen Gastauftritt als überdrehter Partygast in "Sons Of The Desert". Laurel & Hardy revanchierten sich bei Chase, indem sie ebenfalls 1933 in seiner Komödie 'On the Wrong Trek' einen Gastauftritt hatten. Bereits 1927 stand Charley zusammen mit L&H vor der Kamera (Now I'll tell one (https://vimeo.com/145734180) & Call of the cuckoo).

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

06.12.2018 11:22
#23 RE: R.I.P. Antworten



Heute vor 13 Jahren verstarb Hanns Dieter Hüsch (* 6. Mai 1925 in Moers; † 6. Dezember 2005 in Werfen). Der Kabarettist, Schriftsteller, Kinderbuchautor, Schauspieler, Liedermacher, Synchronsprecher und Rundfunkmoderator wird L&H-Fans unvergessen bleiben als Off-Sprecher in 'Dick und Doof', 'Zwei Herren...' und 'Väter der Klamotte'. Bei bisweilen mehr als 200 Szenen am Tag und bis zu fünf verschiedenen Stimmen auf einer Textseite gehörte dies, wie Hüsch einmal sagte, zu den anstrengendsten Arbeiten seines künstlerischen Lebens.

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

23.02.2019 12:23
#24 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 54 Jahren verstarb Stan Laurel nach einem Herzinfarkt im Alter von 74 Jahren. Nur wenige Minuten vor seinem Tod erzählte Stan der Krankenschwester, daß er gerade gerne Skifahren würde. Die Krankenschwester entgegnete, sie habe nicht gewusst, dass er ein Skifahrer sei. Laurel antwortete daraufhin: „Bin ich nicht – aber ich würde es lieber tun als das hier.“ Wenige Minuten später kam die Schwester zu ihm zurück und entdeckte, daß er friedlich im Sessel eingeschlafen war...

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

23.06.2019 00:22
#25 RE: R.I.P. Antworten



Heute vor 22 Jahren verstarb Rosina Lawrence. Sie 'lieh' Stan ihre Stimme in der 'weiblichen' Gesangseinlage von 'Trail Of The Lonesome Pine'). L&H-Fans wird sie in Erinnerung bleiben als 'Mary Roberts' in 'Way Out West'. Sie stand außerdem in 'On The Wrong Trek' und 'Pick A Star' mit L&H vor der Kamera. 1980 wurde sie Ehrenmitglied der 'Sons Of The Desert'. 1987 heiratete sie John McCabe, ein wichtiges Mitglied des Fanclubs und Autor eines Buches über Stan und Ollie.

Oliver Hardy Offline




Beiträge: 954

01.08.2019 07:40
#26 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 61 Jahren verstarb Vivien Oakland. Die amerikanische Schauspielerin mit norwegischen Wurzeln wirkte in 6 L&H-Filmen mit (Love 'em and Weep, We Faw Down, That's My Wife, Scram, Way Out West und A Chump At Oxford). Unvergessen ist ihr Auftritt in 'Scram' als unfreiwillig betrunkene Gattin des Richters.

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

08.08.2019 00:49
#27 RE: R.I.P. Antworten

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen...
Vor 62 Jahren verstarb Oliver Norvell "Babe" Hardy (* 18. Januar 1892 in Harlem, Georgia als Norvell Hardy; † 7. August 1957 in Hollywood, Kalifornien). "Ein Genie der Komödie. Sein Talent brachte Freude und Lachen in die ganze Welt, die er liebte" (Grabinschrift). Bertold Brecht sagte einmal „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt“. Ollie lebt in unseren Herzen weiter und ist somit UNSTERBLICH!

Hoss Offline




Beiträge: 368

08.08.2019 08:26
#28 RE: R.I.P. Antworten

Wie wahr, wie wahr. Wie viele Stunden voller Lachen hat uns dieser geniale Komiker beschert. Absolute Weltklasse, Meisterhaft, und ich glaube nicht, das diese Leistung jemals getoppt werden kann.

Oliver Hardy betrachtete sich selbst mehr als Schauspieler, und weniger als Komiker, obgleich er in den Laurel & Hardy-Filmen ganz einfach nur zum Schießen war. Sein Part war stets die dominierende Erscheinung – ja man kann wirklich sagen, dass er Stan in vielen Fällen die Show stahl. Stan mag der Kreativere der beiden gewesen sein, der Mann mit den Ideen, der sich die Gags ausdachte – aber Olli war die größere Figur in jeder Hinsicht! Er war nicht nur als Schauspieler ein riesiges Kaliber, sondern auch außerordentlich anmutig, und mit seinen gezierten, feierlichen Gesten immer der Blickfang des Publikums.

Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

25.08.2019 19:53
#29 RE: R.I.P. Antworten

Am 23.August 1986 verstarb der Komponist Marvin Hatley (* 03.04 1905 in Reed, Oklahoma; † 23.08.1986 in Los Angeles). Seine bekanntesten Werke sind die Filmmusiken der Laurel & Hardy-Filme (https://de.wikipedia.org/wiki/Marvin_Hat...mmusik_(Auswahl) . Hatley war Komponist der Melodie 'Dance of the Cuckoos', die erstmals 1930 eingesetzt wurde und zur Erkennungsmelodie für Laurel & Hardy werden sollte. Wikipedia Deutschland hatte als Todesdatum fälschlicherweise den 26.08. genannt, ich habe diesen 'Fauxpas' mittlerweile als 'falsch' gemeldet.




Rhubarb Vaselino Offline




Beiträge: 920

17.09.2019 17:52
#30 RE: R.I.P. Antworten

Heute vor 50 Jahren verstarb der Schauspieler und Synchronsprecher Arno Paulsen. Er begann seine Karriere als Sänger und wurde vom Regisseur Wolfgang Staudte 1946 für den Film entdeckt ('Die Mörder sind unter uns'). Seit 1950 synchronisierte er als deutsche Stimme von Oliver Hardy neben Walter Bluhm als Stan fast alle deutschen Bearbeitungen der Filme von Laurel & Hardy...



https://www.synchronkartei.de/sprecher/810/3

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Meine erste HTML-Seite http://files.homepagemodules.de/b83062/f12t203p1225n1.jpg
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz